Grundgedanke

Clak-Knauf-2Eltern von kleinen Kindern haben oft das Problem, nicht immer alle Kinder gleichzeitig im Blickwinkel zu haben. Dann passiert es schon mal, dass es an der Haustür klingelt und, ehe man sich versieht, eines der Kinder die Tür schon geöffnet hat.
Auch den Freiheitsdrang von Kindern, mal einfach so aus dem Haus auf die Strasse zu rennen oder die Wohnung zu verlassen, hat jeder schon einmal erlebt.

Also was tun, wenn man nicht jedes Mal die Haustür oder Wohnungseingangstür abschließen möchte, mit all den Nachteilen die dadurch entstehen wie:
– wo ist jetzt der Haustürschlüssel
– der Schlüssel steckt von innen und man kann die Tür von außen nicht öffnen
– oder, was auch manchmal vorkommt, dass ein Kind den Schlüssel abbricht
– …

Da die oben genannten Probleme uns selbst passiert sind suchten wir nach einer einfachen Lösung die das Öffnen der Tür oder auch des Fensters nicht verhindern aber erschweren sollte.
Auf dem Markt gab es weit und breit keine Lösung, die auch nur annähernd, ohne großen Aufwand, dieser Anforderung gerecht wurde.

Also entschieden wir uns, selbst eine Lösung zu schaffen.

So entstand dann clak – der Türknauf für mehr Sicherheit.
Dass jetzt ein Kleinkind auf die Strasse rennt und dort irgend etwas passiert, unbeaufsichtigt im Treppenhaus die Welt entdeckt oder ungebetene Besucher vor geöffneter Tür stehen – diese Möglichkeiten gehören jetzt größtenteils der Vergangenheit an.

Wichtig war uns dabei, dass die Funktion einfach zu handhaben ist und, sofern man die Funktion der Öffnung verstanden hat, für jeden sofort unsetzbar sein soll.


clak – Anwendungsmöglichkeiten
============================

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Ziel ist es den Eltern oder den Bezugspersonen eine Alternative zwischen auf und abgeschlossen zu geben. Eine gewisse Sicherheit die sowohl dem einen als auch dem anderen Part zu Gute kommt. Das Risiko, dass Kinder oder Personen Räume unbeaufsichtigt verlassen oder betreten bis hin zur Vermeidung von Unfällen, die durch das einfache Öffnen von Türen oder Fenstern passieren können kann durch den Einsatz vom clak vermindert wenn nicht sogar verhindert werden.

  • verhindert das leichte Öffnen von Haustüren, Wohnungseingangstüren und Zimmertüren sowie von Fenstern.
  • erleichtert die Betreuung in Behinderteneinrichtungen.
  • macht das Abschließen von Türen in Seniorenresidenzen überflüssig.
  • unterbindet das Öffnen von Türen durch Haustiere wie Hunde oder Katzen.
  • verhindert das Öffnen von gekippten Fenstern von außen – Einbruchschutz
  • mit seinen vielen derzeitigen und zukünftigen Einsatzmöglichkeiten ist clak der optimale Beschlag für das ungewollte Öffnen von Räumen.

 


Piktogramm-Vorlage

Einsatz in Kindergärten
Kleine Kinder können Türen nicht mehr einfach öffnen.


Einsatz in Pflegeheime – speziell für Demenzpatienten
Demenzpatienten können die Tür nicht mehr einfach öffnen.
Dadurch müssen die Türen von den Betreuern nicht mehr abgeschlossen werden. Somit kann sich die Gefahr verringern, dass z.B. in einem Notfall die Türen nicht schnell geöffnet werden können.


Haustierbesitzer
Hunde oder Katzen können die Tür nicht mehr öffnen.


und viele weitere Einsatzgebiete …